Post aus Salonien

Post aus Salonien

Endlich wieder !

fullsizeinput_3281

Irgendwie zogen die Lavendelbüsche sie an. Sie setzte sich auf die Erde und fuhr mit den Fingern die Rispen entlang, die ersten Blüten waren offen. Woher stammte Lavendel? Aus den Ländern des Mittelmeeres. Wuchs er auch in Syrien? Hatte diesen hier schon ihre Urgroßmutter gepflanzt?

Version 4

„Dein Vater saß gerne da unten beim Lavendel, er wäre glücklich, dich hier zu sehen. Er mochte das Haus und litt darunter, es leer stehen zu lassen. Er wollte ein Feriendomizil daraus machen, wenn er aus dem Krieg zurückgekommen wäre. Er hat nie begriffen, dass seine Eltern lieber in London geblieben sind, und er hing sehr an seinen Großeltern.“ 

„Das hast du mir allerdings nicht gesagt, als ich hierher wollte!“ Claritta konnte den leisen Vorwurf nicht verbergen, der in ihr aufsprang, wie die Feder eines Uhrwerks.

fullsizeinput_329a

Warum es so lange keinen Salon gab, bedarf ja keiner Erklärung mehr. Dass wir den ersten im Garten machen, ist auch nicht ohne Grund, könnte aber passender und schöner nicht sein. (Es sei denn, es regnet, dann wird er eben drinnen oder halb draußen stattfinden.) Auch wenn man das neue Buch und die Geschichte um Claritta Bloomfield und Co nicht nur in Hängematte und Liegestuhl lesen kann, eignet es sich doch als Sommerlektüre.  

Ich freue mich auf Euch und Sie! Elisabeth Eberle 

Anmelden nicht vergessen! Siehe Mr. Hund, der Butler